Abschiedsrituale

Die Kraft der Symbole

Rituale sind symbolische Handlungen. Indem sie nicht nur den Verstand, sondern auch die Sinne ansprechen, vermögen sie im Menschen tiefere Schichten zu erreichen, als es Worten allein gelänge. Die Möglichkeit, auf symbolischer Ebene zu handeln, kann Menschen in besonderen Situationen Halt und Orientierung geben. Symbole und symbolische Handlungen verdichten in ihrer Mehrdeutigkeit rational kaum fassbare Dimensionen der umfassenden Wirklichkeit. Ein Beispiel: Das Anzünden einer Kerze kann ein Zeichen sein für Licht, Hoffnung und Zuversicht. Es kann mit einem Wunsch für einen bestimmten Menschen verbunden werden und es kann gleichzeitig auch ein Symbol für Vergänglichkeit sein. Die Kerze kann vor dem Anzünden mit Symbolen geschmückt werden und damit zusätzliche Bedeutung bekommen. So kann im Ritual diese einfache Handlung viele Bedeutungen gleichzeitig anklingen lassen.

Aber nicht nur in besonderen Situationen, sondern auch im Alltag läuft vieles rituell ab: von der Weise des Aufstehens bis zum abendlichen Tagesabschluss bildet jeder seine eigenen Alltagsrituale aus. Verreist jemand länger, begleitet man ihn zum Bahnhof, gibt ihm etwas mit, umarmt sich, winkt bis der Zug außer Sicht gerät, etc.

Abschiedsrituale

Ähnlich helfen traditionelle wie moderne Rituale beim Abschied von einem verstorbenen Angehörigen. Früher waren kirchliche Vorstellungen prägend, wie Bekreuzigung, Weihwassergabe, Gebet, Kerze oder ein um die Hand gewickelter Rosenkranz. Heute wird öfter ein persönlicherer Bezug geschaffen, indem man beispielsweise den Verstorbenen noch einmal berührt und streichelt, einen Brief, ein Foto, ein selbst gemaltes Bild oder liebgewordenen Gegenstand mit in den Sarg legt.

Vielen hilft es, den Verstorbenen durch Rituale auch weiterhin in ihrem Leben in Erinnerung zu behalten: sie blättern in Fotoalben, entzünden Kerzen vor seinem Bild, berühren Gegenstände, die ihm wichtig waren oder feiern seinen Geburtstag.

Das Ritual als fest gefügte - meist auch öffentliche - Handlungsfolge kann in seiner kulturellen Ausprägung eine große Hilfe sein, dem Verstorbenen einen neuen Platz im eigenen Leben zuzuweisen.
www.gute-trauer.de