Bibliothek

Die Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt keine Empfehlung dar.
 


   

Ich wohne bald im Zeitlosraum

von Sabine Rachl

Als Lehrerin und im Kinderhospiz hat Sabine Rachl viele Kinder und ihre Familien begleitet. Sie erzählt in diesem Buch die Geschichten von sterbenden Kindern, ihren Geschwistern, ...
>> weiterlesen



   

Im Himmel welken keine Blumen

von Johann-Christoph Student

Rebellierend und zärtlich, weise und traurig: so begegnen Kinder dem Tod. Ein sensibles Buch, das Erfahrungen weitergibt und trostreiche Perspektiven eröffnet. Mit einem Beitrag ...
>> weiterlesen



   

Justus ist traurig

von Gabriele Sturm, Jasmin Sophie Hillen (Illustratorin)

Mit einfühlsamen Texten erzählt die Autorin Gabriele Sturm die Geschichte von Justus (5), der seine geliebte Schwester Antonia (2) verliert.
Liebevoll illustriert können ...
>> weiterlesen



   

Kind und Tod

von Martina Plieth

Wie sehen Kinder den Tod? Wie erscheint er in Bildern, die sie malen? In Kinderbüchern? Wie erzählen sie selbst vom Tod, und was bekommen sie in Familie, Schule und Kirche ...
>> weiterlesen



   

Kinder bei Tod und Trauer begleiten

von Petra Hinderer, Martina Kroth, Kasia Sander

Für die Arbeit mit Kindern in konkreten Trauersituationen ebenso wie zur allgemeinen Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer. Für Kindergarten, Grundschule, Tagesstätte und Hort; für Haupt- und Ehrenamtliche in Seelsorge oder Hospizbereich und engagierte Eltern.Jährlich sind tausende von Kindern vom Tod einer nahe stehenden Person betroffen, ob innerhalb der eigenen Familie oder in Kindergarten oder Grundschule. Die meisten Erwachsenen sind angesichts trauernder Kinder verunsichert und fühlen sich häufig überfordert, sodass diese oft auf sich allein gestellt bleiben und in ihrer unterschiedlichen Art der Trauer nicht wahr- und ernst genommen werden. Doch Kinder brauchen Hilfestellungen, um mit ihren Verlusten umzugehen und ihre Ängste zu bewältigen. Die beiden Autorinnen geben dazu konkrete Anregungen: von der Elterninformation über die Aussprache im Kollegium bis hin zur gemeinsam gestalteten Trauerfeier. Voraussetzung für das Eingehen auf das trauernde Kind, die Bedürfnisse der Gruppe und der Betreuenden ist die eigene Auseinandersetzung mit dem meist tabuisierten Thema.

(Quelle: www.amazon.de)

Verlag: Ökotopia
ISBN: 978-3936286724
Erscheinungsdatum: 2. Aufl., September 2005




   

Kinder trauern anders

von Gertrud Ennulat

Wenn Trauer Kinder trifft, sind Erwachsene oft mitbetroffen. Konkrete Anregungen und hilfreiche Hinweise um Kinder richtig zu begleiten. 

Über die ...
>> weiterlesen



   

Kinder und Tod

von Elisabeth Kübler-Ross

Wie gehen Kinder mit dem Tod um? Anhand von Erlebnissen, Gesprächen und Briefen beschreibt die bekannte Sterbeforscherin Elisabeth Kübler-Ross auf einfühlsame Weise, was der Tod ...
>> weiterlesen



   

Kindertrauergruppen leiten

von Stephanie Witt-Loers, Birgit Halbe

Die Nachfrage nach Möglichkeiten der Trauerarbeit mit Kindern wächst. Gerade Kindertrauergruppen bieten neue Perspektiven, Kindern in Krisen nach Tod und Verlust angemessen zu ...
>> weiterlesen



   

Leb wohl, lieber Dachs

von Susan Varley

Der Dachs war immer zur Stelle gewesen, wenn eines der Tiere ihn brauchte. Den Frosch hatte er Schlittschuh laufen gelehrt, den Fuchs Krawattenknoten schlingen, und Frau Kaninchen ...
>> weiterlesen


Weitere Bücher in dieser Kategorie: [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9]