Startseite |   Meldungen   |   Ein besonderer Lieferservice


31.10.2018

Ein besonderer Lieferservice

Pizza für einen todkranken Mann


Vor 25 Jahren als Julie und Rich Morgan noch in Battle Creek, Michigan, lebten, gingen sie häufig zu Steve's Pizza. Es war ihr Lieblingsrestaurant. Zur Feier von Julies Geburtstag wollten sie wieder dorthin fahren. Doch mittlerweile lebte das Paar in Indianapolis, also 225 Meilen entfernt. Es wäre ihnen aber die Reise wert gewesen. Anstatt jedoch bei Steve's Pizza zu landen, endete die Fahrt in der Notaufnahme. Rich Morgans Gesundheitszustand hatte sich plötzlich stark verschlechtert. Er litt schon lange an Krebs, doch auf einmal blieben ihm nur noch Wochen, vielleicht Tage. Er wurde in ein Hospiz eingewiesen.

Als David Dalke, der Vater von Julie, von der geplatzten Geburtstagsfeier erfuhr, rief er in dem Restaurant an und fragte, ob es vielleicht möglich sei, dass die Betreiber eine Nachricht an das Paar schicken könnten. Eine einfache sms, die ausdrücken würde, dass sich alle bei Steve's Pizza sehr über den Besuch gefreut hätten und dass es ihnen Leid täte, weil es nicht geklappt hat.

Fünf Minuten später rief ein Mitarbeiter des Restaurants zurück und fragte, welches die Lieblingspizza von Julie und Rich sei. Dalke war irritiert. Am anderen Ende der Telefonleitung war Dalton Shaffer, der 18-jährige Enkel von Steve. Er sagte, das Restaurant werde gleich schließen und danach werde er die Lieblingspizza von Julie und Rich vorbeibringen. "Moment mal", sagte David zu ihm, "nicht, dass Du das falsch verstehst, wir wohnen nicht um die Ecke, sondern dreieinhalb Fahrstunden entfernt."

Shaffer hatte alles richtig verstanden. "Es war eine spontane Reaktion", sagte er, "ich bin glücklich, dass ich es gemacht habe." Er fuhr nach Indianapolis, lieferte die Pizza ab, ohne Geld dafür zu verlangen, und fuhr gleich wieder zurück, weil er ja am nächsten Tag arbeiten musste. "Die Welt braucht mehr Menschen wie Dalton", sagte Dalke. "Seit ich wieder im Restaurant bin, habe ich so viele Nachrichten erhalten", sagt Shaffer, "Die Menschen sind inspiriert. Sie möchten in Zukunft umsichtiger sein und anderen helfen, wenn sie können. Was will ich mehr? Allein dafür hat es sich doch gelohnt."

Mehr:
www.kitv.com/story/39328241/this-pizza-place-doesnt-deliver-that-didnt-stop-an-employee-from-driving-450-miles-to-bring-a-pie-to-a-man-in-hospice-care.