Aus dem neuen NEWSLETTER TRAUERFORSCHUNG IM FOKUS

Amy Y. M. Chow, Michael Caserta, Dale Lund, Margaret H. P. Suen, Daiming Xiu, Iris K. N. Chan, Kurtee S. M. Chu

Gruppentherapie auf der Grundlage des Dualen Prozess-Modells für ältere Menschen nach dem Tod des Ehepartners


Abstract:
Hintergrund und Ziele:Unter Verwendung eines cluster-randomisierten kontrollierten Studiendesigns sollen die primären und sekundären Effekte einer theoriegestützten Intervention für ältere Witwen und Witwer untersucht werden.

Forschungsdesign und Methoden:An der Studie nahmen 12 Gemeindezentren teil, die psychosoziale und gesundheitsbezogene Hilfen für ältere Menschen anbieten. Die Zentren wurden per Zufallsauswahl entweder der Versuchsgruppe (Gruppentherapie auf der Grundlage des Dualen Prozess-Modells, chinesische Version, DPBGI-C) oder der Kontrollgruppe (verlustorientierte Trauergruppe, LOBGI-C) zugewiesen. Beide Therapieverfahren sahen zweistündige Gruppensitzungen vor, die sieben Wochen lang jeweils wöchentlich stattfanden. In der achten Woche fand eine vierstündige Bespre-chung statt, in der das Studiendesign öffentlich gemacht wurde. Insgesamt wurden 215 ältere Witwen und Witwer kontaktiert und befragt. 125 Teilnehmer erfüllten die Voraussetzungen und nahmen an der Studie teil. Sie sah drei Befragungen vor, die jeweils vor, unmittelbar nach der Intervention, sowie 16 Wochen später stattfanden. Erhoben wurden Daten bezüglich Komplizierter Trauer, Angst, Depression, Einsamkeit und sozialer Unterstützung.

Ergebnisse:In der Intention-to-treat Analyse zeigte sich, dass beide Therapieverfahren zu Verbesserungen im Hinblick auf Trauer, Depression und sozialer Unterstützung führten. Dochmit der DPBGI-C konnten größere Effektstärken erzielt werden. Die Teil-nehmer der DPBGI-C Gruppe berichteten zudem über geringere Angst und weniger emotionale und soziale Einsamkeit.

Bei der LOBGI-C Gruppe war dies nicht der Fall. Zudem hatte das Interventionsverfahren Einfluss auf die Faktoren Dauer der Trauer, Angst, emotionale und soziale Einsamkeit. Diskussion und Schlussfolgerungen:Das traditionelle LOBGI-C Interventionskonzept kann dazu beitragen, Trauer und Depression bei älteren Witwen und Witwern zu verringern. Doch das DPBGI-C erwies sich als überlegen, weil es stärkereund umfassendere Effekte erzielte. Dies ist die erste Studie, mit der die Effektivität dieser theoriegestützten Interventionsform für ältere verwitwete Chinesen untersucht wurde. Die Ergebnisse haben Einfluss auf die weitere Theoriebildung und Praxis.

Chow, Amy Y. M.; Caserta, Michael; Lund, Dale; Suen, Margaret H. P.; Xiu, Daiming; Chan, Iris K. N.; Chu, Kurtee S. M. (2018): "Dual-Process Bereavement Group Intervention (DPBGI) for Widowed Older Adults", in: The Gerontologist, gny095, https://doi.org/10.1093/geront/gny095

Lesen Sie alle Artikel der Newsletter-Reihe unter: www.trauerforschung.de