KONTAKT


DOMINO - Zentrum für trauernde Kinder e.V.
Auf dem Broich 24
51519 Odenthal
Telefon: 02174 - 43 99
Fax: 0322 - 22486582
E-Mail: info@DOMINO-trauerndeKinder.de
http://www.DOMINO-trauerndekinder.de


DOMINO - Zentrum für trauernde Kinder e.V.


Über uns
DOMINO -Zentrum für trauernde Kinder e.V. versteht sich als Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche, die einen nahestehenden Menschen verloren haben. Durch Unterstützungsgruppen mit ehrenamtlichen Begleitern werden geschützte Räume geschaffen, in denen es den oft übersehenen, trauernden Kindern und Jugendlichen unabhängig vom sozialen Umfeld ermöglicht wird, altersspezifisch ihren individuellen Trauerweg zu finden und hierdurch ihre Trauergefühle zu durchleben.
Domino adressiert ein ernstes soziales Problem - die Todesverdrängung in unserer Gesellschaft - und leistet einen wichtigen Beitrag zur Bearbeitung von traumatischen Erlebnissen wie Tod in der Familie oder im Freundeskreis der Kinder und Jugendlichen. Durch die Bildung von Gruppen werden die Kinder aus ihrer Isolation befreit. Sie erfahren, dass sie nicht alleine einen nahestehenden Menschen verloren habe, dass auch andere Kinder in ihrem Alter Trauer-Erfahrungen und -Gefühle haben. Parallel laufende Angehörigengruppen stellen sicher, dass die Kinder ein maximales Gefühl der Geborgenheit haben, gleichzeitig aber von ihren Angehörigen unbeobachtet ihre Trauergefühle ausdrücken können. Durch die psychische und physische Stärkung in den Gruppen können Gesundheitsstörungen gemildert oder ganz überwunden werden. Diese Stärkung des Selbstwertgefühles legt gleichzeitig die Basis für eine nachhaltige Gesundheitsprofilaxe bei den Kindern und Jugendlichen.
Neben den kontinuierlich angebotenen Trauergruppen, bietet DOMINO besondere Projekte wie Kinderyoga, Waldklettergartenbesuche, Puppenworkshops und ähnliche, zur Unterstützung der Trauerbearbeitung.

Zielgruppe
Hauptzielgruppe sind Kinder und Jugendliche, die Schwierigkeiten mit ihren Trauergefühlen haben oder Auffälligkeiten in ihrem Verhalten nach einem Todesfall zeigen. Daneben werden Bezugspersonen, Pädagogen und andere interessierte/betroffene Personen beraten und informiert.
Es wird keine Therapie angeboten, sondern ein Mitgehen, Begleiten und Unterstützen. Seit seiner Gründung im Jahr 2000 ist DOMINO aktiv für trauernde Kinder und war damit einer der ersten Initiativen. Aktuell werden in vier offenen Gruppen in Bergisch Gladbach und Leverkusen ca. 50 Kinder und Jugendliche begleitet.