Sieben Sätze, die Sie Trauernden gegenüber sagen können

Ratschläge der Trauma-Expertin Courtney Morgan

Verluste sind im Leben unvermeidlich. Auch der Tod einer Bezugsperson ist für viele eine Erfahrung, die sie sehr wahrscheinlich machen werden. Die Zeit der Trauer kann für Hinterbliebene schwer sein. Für das soziale Umfeld von Hinterbliebenen kann es wiederum herausfordernd sein, die trauernde Person so leiden zu sehen. Manchmal wissen Personen aus dem sozialen Umfeld dann nicht, was sie sagen sollen. Denn Worte können einen Menschen nicht zurückbringen. Beth Ann Mayer hat darüber mit der Trauma-Expertin Courtney Morgan von Counseling Unconditionally gesprochen.  Hier finden Sie eine Zusammenfassung des Gesprächs:

"Worte können für jemanden, der trauert, sehr hilfreich sein, weil sie ihn dazu einladen, seine Gedanken verbal zu verarbeiten", sagt Morgan unter anderem. "Die Emotionen der Betroffenen können bestätigt werden, und sie spüren die Unterstützung."

Doch was sind die "richtigen" Worte? "Vielen Menschen ist es unangenehm, wenn andere ihre schwierigen Gefühle zum Ausdruck bringen", sagt Morgan. "Sie haben das Gefühl, dass sie nichts sagen können, was der Person helfen würde, und sie wollen die Situation nicht noch verschlimmern." Morgan erklärt, dass es nicht "die richtigen Worte" gibt. Aber bestimmte Sätze werden von vielen Betroffenen akzeptiert.

1.  Es tut mir sehr leid, dass die Person gestorben ist.

Dieser Satz mag einfach und offensichtlich klingen, aber laut Morgan ist er sehr effektiv, weil er die Trauer der Person anerkannt.

2. Möchtest Du darüber sprechen?

Dieser Satz ermöglicht es der Person, auf verbale Weise das Erlebte zu verarbeiten.

3. Es fällt mir schwer, jetzt die richtigen Worte zu finden. Ich weiß wirklich nicht, was ich sagen soll. Ich bin aber gerne für Dich da.

Es ist in Ordnung, ehrlich zu sein. Es kann sogar tröstlich für die andere Person sein. Denn es zeigt, dass man selbst auch verletzlich ist.

4. Was kann ich für Dich tun?

5. Möchtest Du über die verstorbene Person sprechen?

Die Menschen haben selten Gelegenheit, über die verstorbene Person zu sprechen. Morgan hat festgestellt, dass Hinterbliebene die Gelegenheit über die verstorbene Person zu sprechen sehr schätzen.

6. Für die Trauer gibt es keinen Zeitplan.

Das ist nützlich, wenn jemand Scham über die Dauer seiner Trauer empfindet.

7. Sie war so ein wunderbarer Mensch. Ich erinnere mich, als ...

Diese Formulierung funktioniert gut, wenn Sie die Person auch kannten. Es ist schön für Hinterbliebene zu hören, dass die verstorbene Person geliebt und geschätzt wurde.

Einen Satz gibt es, den die Menschen aus dem sozialen Umfeld von Hinterbliebenen für immer aus ihrem Gedächtnis streichen sollten: Du bist so stark. Dieser Satz ist nicht hilfreich, weil er bei der Person, die ganz natürliche, menschliche Emotionen erlebt, Schuldgefühle und Scham hervorrufen kann. Betroffene fühlen sich möglicherweise nicht in der Lage, ihre authentischen Emotionen mitzuteilen, weil sie fürchten, als schwach oder verletzlich wahrgenommen zu werden.

Den Originalartikel finden Sie unter:

https://parade.com/living/what-to-say-to-someone-grieving